Maserati (B)Log-Book: „La Latina“ – Weit gereist und einfach einzigartig.

Wer sich für Autos der ganz besonderen Klasse interessiert, liegt mit „der Latina“ goldrichtig: Der Maserati 3500 GT aus dem Jahr 1959 ist einer von fünf 3500 GT, die in Mexico verkauft wurden und genau darauf lässt sich auch der Spitzname des Fahrzeugs zurückführen. Die Erstauslieferung erfolgte 1960 über den mexikanischen Maserati-Importeur Automotriz O’Farill nach Mexico City. Nach unbestätigten Berichten soll der erste Besitzer Adolfo Lopez Mateos (mexikanischer Staatspräsident von 1958 bis 1964) gewesen sein. Die Historie ist seit 1966 im Detail dokumentiert: 1966 wurde der Wagen von Ingenieur Roberto Sarquis gekauft, der die Karosserie bei 47.961 km nachlackieren lies; 1972 wurde das Auto stillgelegt und gelangte 2011 über den amerikanischen Maserati-Liebhaber und Gründer von MIE, Frank Mandarano, in die USA. Nicht umsonst bezeichnet Mandarano die Latina in seinen Filmen und Texten als echtes Kunstwerk. Auch Leo B. Peschl hat das Fahrzeug überzeugt, als er es im Jahr 2015 erwarb und nach Deutschland holte. Wer das unverkennbare Motorengeräusch des 3500 GT kennt und das sportliche Fahren der späten 50er Jahre liebt, wird um dieses Fahrzeug nicht herumkommen.

 

Die Latina (Chassisnummer AM101.686) ist ein extrem authentisches Fahrzeug mit Original-Interieur; der Wagen ist absolut rostfrei und befindet sich in einem sehr gut fahrbereiten Zustand.

 

Auslieferungsspezifikationen:
Wagenfarbe: Bianco Neve (SAVIDIN 4507)
Wageninnenfarbe: Rosso (CONNOLY code 1543).

 

Maserati-(B)Logbook: "La Latina" – Weit gereist und einfach einzigartig.

Maserati-(B)Logbook: "La Latina"Weit gereist und einfach einzigartig.Wer sich für Autos der ganz besonderen Klasse interessiert, liegt mit "der Latina" goldrichtig: Der Maserati 3500 GT aus dem Jahr 1959 ist einer von fünf 3500 GT, die in Mexico verkauft wurden und genau darauf lässt sich auch der Spitzname des Fahrzeugs zurückführen. Die Erstauslieferung erfolgte 1960 über den mexikanischen Maserati-Importeur Automotriz O’Farill nach Mexico City. Nach unbestätigten Berichten soll der erste Besitzer Adolfo Lopez Mateos (mexikanischer Staatspräsident von 1958 bis 1964) gewesen sein. Die Historie ist seit 1966 im Detail dokumentiert: 1966 wurde der Wagen von Ingenieur Roberto Sarquis gekauft, der die Karosserie bei 47.961 km nachlackieren lies; 1972 wurde das Auto stillgelegt und gelangte 2011 über den amerikanischen Maserati-Liebhaber und Gründer von MIE, Frank Mandarano, in die USA. Nicht umsonst bezeichnet Mandarano die Latina in seinen Filmen und Texten als echtes Kunstwerk. Auch Leo B. Peschl hat das Fahrzeug überzeugt, als er es im Jahr 2015 erwarb und nach Deutschland holte. Wer das unverkennbare Motorengeräusch des 3500 GT kennt und das sportliche Fahren der späten 50er Jahre liebt, wird um dieses Fahrzeug nicht herumkommen. Die Latina (Chassisnummer AM101.686) ist ein extrem authentisches Fahrzeug mit Original-Interieur; der Wagen ist absolut rostfrei und befindet sich in einem sehr gut fahrbereiten Zustand. Auslieferungsspezifikationen:Wagenfarbe: Bianco Neve (SAVIDIN 4507)Wageninnenfarbe: Rosso (CONNOLY code 1543)

Gepostet von Leo B. Peschl Classic Sports Cars GmbH am Donnerstag, 3. Mai 2018